Di., 16. bis Sa., 27.9.
(außer 21., 22.9.):

20.00 Uhr
Eintritt: 20,-/erm.15,-
Freie Platzwahl!


 

"DIE 7 TODSÜNDEN treffen sich auf der Eröffnungsfeier eines xbeliebigen Grossprojektes in einer nicht näher zu bezeichnenden Hansestadt"-

mit JANTJE BILLKER, TOMMASO CACCIAPUOTI, JO JACOBS, LISA POLITT und GUNTER SCHMIDT Mit extra für den Abend geschriebenen Songs von BERND BEGEMANN, RAINALD GREBE, THEATRE DU PAIN, ERNST BECHERT, MARCO TSCHIRPKE, BETANCOR. DIE POPETTE, THOMAS PIGOR, LISA POLITT, STOPPOK und GEORG KREISLER

Herr Du Mont, Referent des Vorstandes, steht vor einer schwierigen, um nicht zu sagen unlösbaren Aufgabe: Das Grossprojekt, der kulturelle Leuchtturm dieser Stadt, wird und wird nicht fertig. Konzerte sind lange vereinbart, Weltstars engagiert und Verträge geschlossen. Die gesamte Öffentlichkeit der Stadt starrt wie gebannt und in großer Erwartung auf die neue Silhouette am Hafen, die endlich die Weltläufigkeit Melbournes symbolisieren und nicht enden wollende Touristenströme bringen wird. - Der einstige Fertigstellungspreis ist um das …fache gestiegen, und langsam beginnt auch der schläfrigste Abgeordnete der Bürgerschaft zu mosern: Wie konnte das passieren, wer soll das bezahlen, und wie ist das mit der Wasserkühlung? Wer soll die Fenster putzen: Kann man Hartz- IV- Bezieher verpflichten? Erzeugen die Hamburger in Kriegszeiten überhaupt noch genug Nachwuchs für die geplanten Babykonzerte? Ist die Qualität der im Kulturtempel dargebotenen Kunst bei garantierten 500 Aufführungen pro Jahr als weicher Standortvorteil argumentativ noch hart genug? Und wenn die Elbphilharmonie- Konzerte die ganze Zeit schon ohne Elbphilharmonie stattfinden: Kann man dann nicht zum Wohle Aller gleich ganz darauf verzichten? Können die Fugenpartner und Stufenspender das Projekt vor'm endgültigen Aus retten? Hat Hoch- Tief alles schon vorher gewusst, und was kostet eigentlich so eine Wohnung mit Meerblick und Ausblick auf Abu Dhabi, ehem. Bloom & Voss? Was genau heißt kewew, und stimmt es, dass ein gewisser Herr Tamm zur Eröffnung mit seinem eigenen Zerstörer anlegt? Fragen über Fragen, die plötzlich auf Du Mont einprasseln. Das bedarf einer erstklassigen PR- Arbeit. Erste Massnahme des Referenten: Eine Assistentin, sozusagen eine Hilfs- Referentin muss gefunden werden, die das alles schlüssig nach außen hin vertritt. Eine hoch qualifizierte und vom Leben tief gedemütigte Gestalt, beruflich topp, privat gescheitert, kurz und gut: schnell gefunden. Die sich um alles kümmert, sich mit ihrer Arbeit identifiziert, die Interessen ihres Vorgesetzten bedingungslos umsetzt und ihren Frust an ihrem Hilfsangestellten auslässt. Alle zusammen stehen plötzlich vor einer völlig unvorhersehbaren Schwierigkeit: Wer um alles in der Welt ist die Frau, die überall unerwartet auftaucht, ihre CDs im MusicStore verschenken und für die Bauarbeiter umsonst musizieren will?! Buch: Joachim Zelter Dramaturgische Bearbeitung: Michael Batz Ausstattung: Bernard- A. Homann Regie: Erik Schäffler - Das bisher erfolgreichste Ensemblestück im Polittbüro. Auch in einer Rückschau wollen wir den Blick in die Zukunft werfen: Dieses Stück können wir auch in 30 Jahren noch spielen.

 

Für diesen Abend hat unser großes Vorbild und unser Freund Georg Kreisler sein letztes Lied geschrieben. Wir sind ihm dankbar für alles.