f
 

Do., 18. Febr.
20.00 Uhr
Eintritt: 15,-/erm.10,- Euro
Freie Platzwahl!


 

ROLF BECKER:

Du kamst zur Welt und fandest keine Blüten

Gedichte und Prosa von Georg Weerth, demersten Dichter des deutschen Proletariats(Friedrich Engels)Lesung

 

Deutschland ist in der Tat das humoristischste Land von der Welt, aber ich versichere Ihnen, daß einiger Mut dazu gehört, um sein Publikum aufzusuchen. Jetzt schreiben! Wofür? Wenn die Weltgeschichte den Leuten die Hälse bricht, da ist die Feder überflüssig.(Georg Weerth an Heinrich Heine, 1851)

Georg Weerth (1822-1856) machte in jungen Jahren Bekanntschaft mit Friedrich Engels und Karl Marx, schloss sich der Arbeiterbewegung an, deren Weltbild sich in seinen Gedichten widerspiegelt. Für das von Marx und Engels gegründete Kommunistische Korrespondenz-Komitee und für den Bund der Kommunisten arbeitete Weerth als Kurier. 1848 ging er mit Marx und Engels nach Köln, um bei der Gründung der von Marx geleitetenNeuen Rheinischen Zeitungmitzuhelfen, arbeitete als Redakteur für Großbritannien und Belgien und leitete das Feuilleton.