Mi., 23. Okt.
20.00 Uhr
Eintritt:
15,00 Euro,
ermäßigt 10,00 Euro
Freie Platzwahl!


 

 

KATINKA BUDDENKOTTE: Liebling der Schwerkraft“

Die Welt ist verrückt, das Leben kompliziert und der Kaffee schmeckt auch irgendwie komisch. Wer jetzt noch hofft, dass ein niedliches Einhorn kommen wird, um uns alle zu retten, liegt leider knapp daneben, sollte aber trotzdem bleiben. Denn stattdessen übernimmt Katinka Buddenkotte diesen Job, indem sie erst einmal die gröbsten Brocken aus dem Weg liest, bevor sie den Feenstaub aus den Hirnen kärchert. In ihrem neuen Programm „Liebling der Schwerkraft“ erklärt die Bestseller-Autorin und Kabarettistin, wie man den Alltag als Fallsüchtige meistert, Suchmaschinen nachhaltig zerstört, und jeden Kurztrip zu einer Expedition in die Vorhölle ausbaut. Zwischendurch gibt es wertvolle Tipps gegen Selbstoptimierung, Kleidergrößenwahn und Ziermöbel. Ein Abend, um sich in wahre Worte zu verlieben, und sich von sinnbefreiten Satzkonstruktionen zu trennen. Schließlich ist Frau Buddenkotte nicht die Sprachpolizei, sondern viel mehr Richterin Gnadenlos, nicht nur vong Grammatik her. Katinka Buddenkotte wurde in Münster geboren, lebt und schreibt aber in Köln. Beides meist komisch. Dafür liest sie überall dort vor, wo sie gebraucht wird. In regelmäßigen Abständen geschieht das bei der Kölner Lesebühne „Rock n`Read“. Wenn Frau Buddenkotte gerade keine Romane verfasst (wie zuletzt „Eddie muss weg“, Satyr-Verlag 2017), ist sie mit kürzeren Werken beschäftigt, u.a. Kolumnen für taz und titanic und als Autorin für "Sträters Männerhaushalt" (WDR). Ihre ersten Erfolge feierte sie bei diversen Poetry Slams, bei denen sie mehrfach zur Siegerin gekürt wurde. Das Buchdebüt „Ich hatte sie alle“ entwickelte sich 2007 zum Bestseller, nachdem es von Jürgen von der Lippe in der Sendung „Was liest du?“ vorgestellt wurde. Mit dem gleichnamigen Solo-Programm präsentierte Katinka live eine Mischung aus Lesung und Stand-up-Comedy. Beim WDR war sie unter anderem in den Comedy-Sendungen NightWash, Poetry Slam, Prix Pantheon und der Weihnachtsrevue Akte X-mas zu hören und zu sehen. Wunderbar war ihr Auftritt kürzlich bei „Ladies Night“, ARD.

Katinka Buddenkotte schreibt so mitreißend aufrichtig und schmerzhaft komisch – da werde ich neidisch. Aber vielleicht liegt das daran, dass sie einfach wahnsinnig gut ist.“ (Tobi Katze, Autor von „Morgen ist leider auch noch ein Tag“)

www.buddenkotte.de