Sa., 4. Juni
20.00 Uhr
Eintritt:
20,00 Euro
erm. 15,00 Euro
Freie Platzwahl!


 

 

PIET KLOCKE:
Notiertes Nichtwissen – Am Hofe König Crimsons“

 

Das Bühnenprogramm dieses Abends geschieht in Anlehnung an Piets aktueller Buchveröffentlichung „Fürs Leben muss man geboren sein“. Unter Einfluss unserer Tage. Die Zuschauer erwartet das Experiment, Melancholie, Humor, Zweifel, Frohes Schaffen in Tristessa und stets begleitendes Scheitern unter den Hut der mutigen Tat zu bringen. Sprache und Musik unterstützen.

Piet Klocke, körperlich eine Valentin-Kopie, Bayrischer Kabarettpreisträger, nominiert für den „Rolf-Hans-Müller-Preis“ der Filmmusik am Beispiel der Produktion „Wer hat Angst vor Rot-Gelb-Blau“ (ZDF), Komödiant und Catherine-Frot-Fan gesteht mit Martin Walser: „Wir leben von Zustimmung“.

Seit Jahren führt dieser Mann einen verzweifelten Kampf - einen Kampf gegen die Sprache, die ihn einfach nicht zum Punkt kommen lässt. Piet Klocke hat die Figur des zerstreuten Professors, der seine Sätze nie zu Ende bringt, zum Markenzeichen gemacht. Und perfektioniert: Die oft willkürlich anmutenden Aneinanderreihungen von Halbsätzen des Kabarettisten stecken voller skurriler Einfälle und Komik. Kein Wunder, dass das beim Publikum ankommt.

Das Abschweifen wird zum Stilmittel. Danach kann man kaum sagen, worüber er eigentlich geredet hat, hat sich aber köstlich amüsiert. Dabei ist sein Auftritt nicht nur Unterhaltung. Im Gewirr der Halbsätze finden sich sehr kluge Gedanken. Anderes dagegen ist so sinnfrei, dass es an Dada erinnert. Es ist sein Anarchismus, der den Reiz des Programms ausmacht.“ (Mannheimer Morgen)

www.pietklocke.de